In Berlin – Tempelhof – in der Gegend der heutigen Ringbahnstrasse / Borussiastrasse, besaß der Gärtner Karl Kokulinsky (*21.7.1858 +25.12.1930) ein etwa 16 Morgen großes Gelände. Auf diesem Gelände betrieb er eine Gärtnerei und eine Baumschule, die erste Lichtenrader Baum- und Rosenschule.

Karl und Wilhelmine Kokulinsky um 1900

Nebenbei, war er ein begeisterter Imker unterhielt in der Baumschule am Töpchiner Weg mehrere Bienenhäuser mit ca. 30 Völkern. Er war so angetan von der Bienenzucht, ebenso vom Wert für die Volkswirtschaft überzeugt, dass er zur Hebung und Förderung der Bienenzucht an wirkliche Interessenten, Nachbarn und Laubenpiepern , sehr häufig Bienenschwärme und Bienenvölker verschenkte.

1895 fasste er einen kleinen Kreis von Anfangs 4 Bienenliebhabern zusammen und gemeinsam gründeten sie unseren Imkerverein-Tempelhof.

1895 wurde der Imkerverein Berlin-Tempelhof e.V. als Sektion des Deutschen Imkerbundes, Landesverband Berlin gegründet.


Der Imkerverein Berlin Tempelhof e.V. zählt zur Zeit 91 Mitglieder, die bis zu 669 Bienenvölker betreuen.

Es handelt sich ausschließlich um Freizeitimker. Zu den regelmäßigen Treffen der Imker sind interessierte Gäste und Anfänger in der Bienenhaltung herzlich willkommen.

  • 1895

    Gründung des Vereins

    Das Datum der Vereinsgründung basiert auf die Angaben der Ehrenurkunde, die dem 1. Vorsitzenden des Vereins Herrn Karl Kokulinski anläßlich seines Ausscheidens aus dem Vorstand im Jahre 1921 – also nach 26.jähriger Vereinstätigkeit verliehen wurde.

  • 1921

    25 jähriges Stiftungsfest

    -hat der Verein noch unter der Führung seines 1. Vorsitzenden im Jahre 1921 im Waldrestaurant – Lichtenrade gefeiert. Erster Vorsitzender Otto Nageler 1921 – 1934

  • 1925

    1.Teilung des Vereins

    Etwa im Jahre 1925 kam es zur Ablegerbildung innerhalb des Vereins, indem sich der Imkerverein-Neukölln bildete und einen Teil der Mitglieder übernahm.

  • 1941

    2.Teilung des Vereins

    Die zweite Teilung des Vereins erfolgte etwa im Jahre 1941 durch die Gründung des Imkervereins-Lichtenrade.

  • 1945

    50 jähriges Stiftungsfest

    Das 50 jährige Stiftungsfest fiel in das Jahr 1945. In Folge der Notzeit verzichtete man auf eine Feier und holte diese 10 Jahre später nach.

  • 1955

    60 Jahr - Feier

    – wurde ganz groß im Restaurant “Zum Kurfürst” in Alt-Tempelhof gefeiert. Der Verein umfasst 92 Mitglieder. Der erste Vorsitzende Höhnow scheidet aus dem Amt. Wilhelm Mühmelt übernimmt das Amt und führt den Verein von 1955 – 1967.

  • 1975

    75 jähriges Stiftungsfest

    Große Feierlichkeit im Restaurant Lindenhof

  • 1980

    85 jähriges Stiftungsfest

    Unser Verein umfasst 63 Mitglieder mit 631 Bienenvölker. Der erste Vorsitzende Erich Nageler scheidet aus dem Amt. Er führte den Verein von 1967 – 1980. Johann Wacker tritt die Nachfolge an und führt den Verein von 1980 – 2014.

  • 2020

    125 Jahre Imkerverein-Tempelhof

    Aufgrund Covid19 Pandemie keine Feierlichkeiten und ein sehr eingeschränktes Vereinsleben. Unser Verein zählt zum Ende des Jahres 91 Mitglieder und 669 Völker.

  • 2021

    Covid 19 und Führungswechsel

    Was ist passiert? Covid19 hat uns und die Welt noch immer fest im Griff. Rücktritt unseres 1. Vorsitzenden Olaf Schwerdtfeger nach 7 Jahren Arbeit (2014 – 2021) im Vorstand. März 2021 – Nachwahl des Vorstands und Wahl der ersten Vorsitzenden in der Geschichte des Vereins – Anke Bähr.