Wie beginnt man mit der Bienen-Haltung im Kleingarten?

Verschiedene Beweggründe führen zur Bienen-Haltung im Garten

Für die einen ist die Ertragssteigerung im Anbau von Obst, Früchten und Beeren interessant, andere setzten sich für den Bienenschutz vor deren Aussterben ein.

Honig aus eigener Hand geniessen zu können, ist ein göttliches Geschenk.

Bienenhaltung im Garten ist nützlich und dient zugleich als ein entspannendes, beinahe meditatives Hobby. Betrachtung von den Bienen, auch der aromatische Geruch von Propolis und Honig tragen dieser Stimmung bei. Diesen Zustand der inneren Einkehr hat Goethe treffend in seinen Versen wiedergegeben:

„Hör ich das friedliche Gesumm,

vergess ich Schelten und Gebrumm,

und aller Krieg und Krach auf Erden

kann mir sogleich gestohlen werden.“

Und weiter im Text geht es um die harmonische ABGESTIMMTHEIT der Bienen und der Pflanzen-Blüten:

„Ein Blümchen vom Boden hervor,

war früh gesprosset im lieblichen Flor,

da kam ein Bienchen und naschte fein –

die müssen wohl beide füreinander sein!“

In fünf Schritten zu der Bienen Haltung im Kleingarten – eine kurze Checkliste

  1. Information sammeln:
    Man erkundet sich über Vereine, eignet sich Grundwissen zu den Bienen und Bienenhaltungsformen an und findet einen zukünftigen Imkerpaten.
  2. Planung der Garten-Reorganisation und der Bienenausstattung:
    In dieser Phase ist es vom Vorteil, über die Neugestaltung des Gartens in Bezug auf bienenfreundliche Pflanzen sowie über einen Stellplatz für die Bienenkästen nachzudenken.
  3. Beantragung der Erlaubnis zur Bienenhaltung, Anmeldung bei dem Veterinäramt:
    Ebenfalls gehört jetzt die Ankündigung und ggf. klärende Gespräche über die bevorstehende Bienenhaltung in der Nachbarschaft dazu.
  4. Umsetzung der geplanten gärtnerischen Maßnahmen und Kauf der Bienenausstattung:
    Bis Mai sollte dieser Punkt erledigt sein, weil Bienen von März bis Oktober aktiv sind und von November bis Februar ihre Winterruhe haben.
  5. Bienenvolk einziehen lassen:
    Ableger Volk ist endlich auf der Parzelle, man beobachtet und erfreut sich über die kleinen fleißigen und formschönen Insekten.

Eigene Erfahrung – “Gutes braucht seine Zeit”

Bei uns hat es 3 Jahre gedauert, bis wir den Wunsch zur Bienenhaltung in unserem Kleingarten umgesetzt haben. Jetzt wohnt ein kleines Apis mellifera carnica Volk auf der Parzelle und bestäubt zurzeit fleißig Kreuzblütler und Brombeere. Ich habe den Eindruck, dass sich die Brombeere sich deutlich besser fühlt und sich über ihre eifrigen und behutsamen Helfer freut.

Wir machen alles, damit sich bei uns die Bienen wohlfühlen und vermehren, damit der Bien gestärkt in die Winterperiode gehen kann.

Hattet Ihr auch spannende oder unerwartete Momente sowie Erfahrungen bei der Vorbereitung und dem Bieneneinzug bei euch? Wir sind gespannt auf eure Kommentare und Anregungen.

  25. Juni 2021
  Kategorie: Allgemein ·Imker Praxis